Vorteile durch Fitnesstraining

fitnesstraining2Die Muskeln
Sie werden aufgebaut, definiert und gestrafft und verdrängen Fettzellen, der Körper wird gekräftigt und geformt, ist stärker und widerstandsfähiger. Optisch führt die Stabilisation der Muskeln zu einem definierten, schlankeren und strafferen Erscheinungsbild.

Die Haut
Dieses größte Organ des Menschen wird ebenfalls besser durchblutet und durch Muskelfestigung und -aufbau nachhaltig gestrafft, rosiger und vor allem resistenter gegen äußere Einflüsse.

Das Blut
Das Blut kann mehr Sauerstoff transportieren, wird mit mehr Druck durch die Gefäße gepumpt, fließt also leichter und alle Organe werden schneller mit frischem Blut versorgt. Dadurch sinkt die Gefahr einer Blutgerinnung und der Hormonhaushalt sowie der Blutzuckerkreislauf bleiben stabil.

Das Herz -Kreislauf -System
Herzschlag wird mehr sauerstoffreiches Blut durch den gesamten Organismus gepumpt, auch in den Herzmuskel, der anwächst und gestärkt wird. Gleichzeitig wird der Blutdruck gesenkt. Dies reduziert die Gefahr, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden.

Das Skelett
(Knochen , Knorpel, Bänder und Sehnen )
Durch die Einbettung in eine festere Muskelstruktur und die Stärkung der Sehnen und Bänder, werden Skelettprobleme (Rückenschmerzen, Verspannungen, Blockaden und schmerzhafte Sehnenverkürzungen) nachhaltig reduziert, die Gelenke werden stabilisiert, der Knorpelstoffwechsel angeregt und Knochenschwund (Osteoporose) gestoppt.

Das Immunsystem
Durch Fitnesstraining werden die T-Zellen (auch Killerzellen genannt) gestärkt und die Gefahr, an grippalen Infekten zu erkranken, sinkt. Auch Belastungen werden besser verarbeitet, wodurch die Ausschüttung des schädlichen Stresshormons eingeschränkt wird. Insgesamt kämpft das Immunsystem effektiver gegen Viren, Keime und veränderte Zellen, wodurch auch bestimmten Krebsarten vorgebeugt werden kann.

Das Gehirn
Die Schaltzentrale des Menschen profitiert auf vielen Ebenen von regelmäßigem Training:
• Die verbesserte Durchblutung fördert die Denkleistung und die Kreativität und wirkt sich außerdem positiv auf das Reaktionsvermögen aus.
• Die körperliche Bewegung beim Training sorgt für eine vermehrte Ausschüttung des Glückshormons Serotonin.
• Der verbesserte Abbau des Stresshormons Kortisol sorgt für Entspannung und Gelassenheit und reduziert das Risiko, an Depressionen zu erkranken.
• Die positive Veränderung des Körpers führt zu einem besseren Selbstwertgefühl und mehr Selbstbewusstsein.
• Negative Emotionen oder belastende Gedanken können beim Sport besser kanalisiert und schneller abgebaut werden.
• Durch regelmäßiges Training wird das Risiko
für eine Vielzahl von Krankheiten (u.a. Herzinfarkt,Schlaganfall, Diabetes, Krebs) nachweislich reduziert, dadurch steigt insgesamt die Lebenserwartung.

Wir können also festhalten, dass Fitnesstraining in jeder Hinsicht eine sinnvolle Investition ist und bereits nach kurzer Zeit zum Selbstläufer wird. Körper, Kopf und Psyche profitieren nachhaltig von regelmäßigen Trainingseinheiten und belohnen uns mit einem verbesserten Lebensgefühl und steigender Lebensqualität. Allein das Wissen um die Vorteile von Fitness hält uns und unseren Körper aber leider nicht gesund, es bewahrheitet sich an dieser Stelle wieder der alte Spruch: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“ Also beginnen Sie noch heute damit und machen Sie regelmäßiges Training zu einer wohlbringenden und wohltuenden Gewohnheit in Ihrem Leben, Gründe dafür gibt es schließlich genug!